Ob Sie Zwiebeln mögen oder nicht – diese gesundheitlichen Vorteile der Knolle sind nicht zu vernachlässigen

Zwiebeln sind eine wichtige Zutat in vielen Gerichten. Sie geben Geschmack und Aroma und sind auch noch richtig günstig im Einkauf. Es gibt Menschen, die Zwiebeln lieben, aber genauso gibt es auch diejenigen, die lieber auf das Gemüse verzichten. Zwiebelgegner können Sie vielleicht mit diesen gesunden Aspekten von Zwiebeln doch noch überzeugen.

 

 

Zwiebeln sorgen für starke Knochen

Forscher der Universität Bonn fanden heraus, dass ein Eiweißstoff, der in Zwiebeln enthalten ist, für starke Knochen sorgen soll und sogar gegen Osteoporose helfen kann. Noch muss allerdings weiter geforscht werden, um mehr über das Phänomen zu erfahren.

 

Zwiebeln senken den Blutzuckerspiegel

In einer Studie der Delta State University in Nigeria wurde ermittelt, dass der Konsum von (rohem) Zwiebelextrakt einen positiven Einfluss auf den Blutzuckerspiegel hat. Sogar der Cholesterinwert sinkt durch den Genuss von Zwiebeln.

 

Zwiebeln schützen vor einem Herzinfarkt

Studien zur Folge sollen die in Zwiebeln enthaltenden Schwefelverbindungen das Blut verdünnen. Das beugt nicht nur Thrombose vor, sondern dient auch als Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

 

Zwiebeln wirken antioxidativ

Durch die antioxidativen Eigenschaften von Zwiebeln wirken sie auch entzündungshemmend. Ein beliebtes Hausmittel ist daher, Zwiebelsaft bei Husten und Erkältungen anzuwenden.

 

Zwiebeln machen schlank

Noch ein Grund mehr Zwiebeln zu essen: Die Knolle macht schlank! Verantwortlich dafür ist die Schwefelverbindung Allicin, die die Fettverbrennung anregt.

 

 

Quelle

Mutter Natur: "Spread the love" !
  • 286
    Shares

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *