Mit diesem gesunden Ingwer-Gurken Saft kannst du deinen Körper ganz natürlich entgiften

Es ist kein Geheimnis, dass Gesundheit von innen kommt.  Vielleicht gab es bei dir diese Woche nicht das gesündeste Essen. Und du fühlst dich wie aufgebläht. Man kann bei einer solchen Angelegenheit schon mal leicht in Versuchung geraten, sich Medizin zu besorgen. Auch wenn das vielleicht kurzweilig hilft, richtet es auf Dauer doch mehr Schaden an, als es uns dienlich ist. 

 

Dieses besondere Getränk besteht komplett aus natürlichen Zutaten, die bekannt für ihre Gesundheitsvorteile sind – dazu gehören Cayennepfeffer, Ingwer, Limettensaft und Petersilie. Wenn du es süßer bevorzugst, dann kannst du auch noch den Saft der Honigmelone oder Wassermelone hinzufügen.

 

Hier eine kurze Zusammenfassung der gesundheitlichen Vorteile jeder Zutat:

 

Cayennepfeffer

Er ist reich an Nährstoffen, wie Vitamin C, Kalium, Magnesium, Mangan, Zink, Kupfer, Eisen, Selen, Thiamin, Riboflavin, Pyridoxin und Niacin. Cayennepfeffer enthält Antioxidantien, die gegen freie Radikale wirken, welche den Stresslevel erhöhen und die Risiken steigern, an Herz-Kreislauf-Beschwerden, degenerativen Erkrankungen und Krebs zu erkranken. Außerdem wirkt er gegen Grippe, Pilze, Entzündungen, hilft der Verdauung, löst Schmerzen und ist gut bei Halsschmerzen. Er ist auch gut für die Entgiftung, weil er als kreislaufanregend gilt.

 

Petersilie

Wird sie zu Saft verarbeitet, dann bietet die Petersilie enorme Gesundheitsvorteile für Blut, Nieren und die Gallenblase. Sie tonisiert hervorragend das Blut und stärkt die Arteriole und die Blutkapillaren. Da es harntreibend wirkt, ist sie auch nützlich für Menschen, die unter Gallensteinen oder Nierensteinen leiden, indem es bestimmte Flüssigkeiten. Außerdem enthält sie Vitamin A, C und K, welche gut für ein gesunden Immunsystem sind.

 

Limettensaft

Die Zitrusfrucht steckt voller starker Antioxidantien, die wirklich gut für den Körper sind. Sie ist gut, wenn man abnehmen möchte und spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Gichtarthritis, Harnstörungen, Zahnfleisch, Atemwegserkrankungen, Hämorriden, Skorbut und Magengeschwüren. Man sagt auch, dass sie die Verdauung anregen. Außerdem enthält die Limette viel Vitamin C und auch Säuren, die die Makromoleküle im Essen aufspalten und die Verdauungssäfte des Körpers anregen. Zusätzlich ist es auch gut für deine Haut!

 

Ingwer

Das erstaunliche Gewürz bringt dem Körper immense Gesundheitsvorteile. Es besteht aus einem bemerkenswerten Gemisch an natürliche Eigenschaften, die es effektiv bei der Behandlung, Vorbeugung und Heilung einer Vielzahl von Erkrankungen macht. Es wird als natürliches Heilmittel geschätzt, zum Beispiel bei Krankheiten wie Katarakt, Grippe, Ischiasschmerz, chronischer Müdigkeit, Herzerkrankungen, Schlaganfall, Angina, Fieber, Schwindelgefühl, Depression und unruhigem Magen. Außerdem ist Ingwer gut gegen Übelkeit, für die Verdauung und wirkt abschwellend.

 

Gurke

Dieses Gemüse ist, wie allgemein bekannt, gut für die Haare und die Haut. Da sie zu 95% aus Wasser besteht ist die Gurke nützlich dabei, den Körper von unerwünschten Giftstoffen zu befreien. Sie wird oft genutzt, um Hautirritationen und Sonnenbrand zu behandeln, da sie entzündungshemmende Eigenschaften besitzt, die auch dabei helfen, geschwollene Augen zu beruhigen. Gurken wird auch nachgesagt, sie seien gut für die Verdauung. Durch ihren hohen Anteil an Ballaststoffen und Wasser, beseitigen Gurken schädliche Gifte aus dem Verdauungssystem des Körpers. Sie hydrieren den Körper dadurch, dass sie fast gänzlich aus Wasser bestehen und sind voller Elektrolyte, die Entzündungen reduzieren. Sie sind voller Vitamin A, C, K, Kalzium und Kalium.

hqdefaultde

 

Willst du auch einen Saft machen? 

 

Zutaten:

  • 2 Gurken
  • 5 cm Ingwer
  • 1/2 Limette
  • 1 Tasse Petersilie
  • und eine Prise Cayennepfeffer

 

“wenn du es süßer magst, dann füge Saft der Honig- oder Wassermelone hinzu”.

 

Zubereitung:

Gurken und Limette schälen. Die Petersilie, den Ingwer, die Limette und Gurken entsaften. Bei Bedarf kannst du etwas Eis hinzugeben und die Prise Cayennepfeffer, je nach Geschmack.

Gib die wässrigen Zutaten lieber als letztes in die Saftmaschine, damit du so die letzten Krümel der Petersilie und des Ingwers mitbekommst, die es vorher nicht ganz durch das Gerät geschafft hatten.

Vielleicht magst du noch etwas Sellerie dazu entsaften. Aber bedenke, dass es dann etwas nach Salzwasser schmeckt.

 

Quelle

Mutter Natur: "Spread the love" !
  • 195
    Shares

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *