Die 10 größten Energieräuber und wie du sie los wirst

Energieräuber begegnen uns nicht nur in anderen Menschen, die wir aus unserem Leben entfernen müssen.

Negative Energie in vielen Bereichen unseres Lebens macht es uns unmöglich, motiviert zu arbeiten, alltägliche Situationen zu bewältigen und Gelegenheiten, die sich bieten, bestmöglich zu nutzen.

Wir alle verfügen über ausreichend Energie, doch wir müssen lernen, diese auf positive Weise zu nutzen und nicht zu verschwenden. Nur wir selbst können diese Energie beherrschen und über sie verfügen.

Negative Energien vergiften die Seele und führen auf Dauer zu Depression, Burn-out und körperlichen Erkrankungen. Doch davor kann man sich schützen! 
.

Die 10 größten Energieräuber und wie du sie los wirst

Ausreichend Energie ist ausschlaggebend, um die Hürden, die sich auf unserem Weg präsentieren, zu bewältigen. Doch verschiedene äußere und innere Einflüsse können unseren Energielevel verändern.

Wir alle können unsere Energie jeden Tag erneuern, damit unsere guten Eigenschaften zum Vorschein kommen. Wir können positive Energie nutzen, um unsere Talente und alles, was es uns ermöglicht als Personen hervorzustechen, zu fördern.

Der große spirituelle Führer Dalai Lama hat 10 „Energieräuber“ definiert, die jeder kennen sollte, um die eigene Energie besser zu beherrschen und zu nutzen, ohne dass es dabei zu Störungen kommt, die dies verhindern könnten.

 

1.) Entferne dich von negativen Menschen

„Vermeide Personen, die nur Beschwerden, Probleme, desaströse Geschichten, Angst und Vorurteile mit dir teilen möchten. Wenn jemand einen Eimer sucht, um seinen Müll zu beseitigen, sieh dich vor, dass dies nicht dein Geist ist.“

Menschen, die uns nicht guttun sind die größten Energieräuber, die es in unserem Leben gibt. Wer sich von solchen Menschen nicht trennt, wird sich ständig ausgelaugt und wie erschlagen fühlen und seinem eigenen Lebensglück im Weg stehen.

Wir alle sind jedoch fähig zu urteilen, welche Personen in unserem Leben positive Dinge beisteuern und welche nur verhindern möchten, dass wir uns entfalten können.

 

2.) Begleiche deine Rechnungen pünktlich

Begleiche deine Rechnungen pünktlich. Verlange gleichzeitig dein Geld von denen, die dir etwas schulden zurück oder lasse jene gehen, von denen du weißt, dass dies unmöglich ist.”

Es gibt nichts besseres um in Ruhe und Frieden leben zu können als die Gewissheit, dass wir niemandem etwas schulden und auch uns niemand etwas schuldet.

Ein verantwortungsvoller Umgang mit Schulden schenkt uns ein ruhiges Gewissen vor anderen und auch vor uns selbst. Es ist besser, alles zu tun, um uns von Schulden zu befreien und uns nicht – aus Scham nicht bezahlt zu haben – verstecken zu müssen.

 

3.) Erfülle immer deine Versprechen

„Wenn du diese nicht erfüllt hast, frage dich warum du dich weigerst. Du hast immer das Recht, deine Meinung zu ändern, um Entschuldigung zu bitten, neu zu verhandeln oder eine Entschädigung oder Alternative anzubieten, dies sollte jedoch nicht zur Gewohnheit werden. Die einfachste Möglichkeit, unhaltbare Versprechen zu vermeiden, ist von Anfang an NEIN zu sagen, wenn dir etwas nicht gefällt.“

Auch wenn es sich um noch so kleine Versprechungen handelt, können diese für die andere Person einen großen Wert haben.

Versprechungen erfüllen macht uns zu besseren Menschen, sowohl auf persönlicher als auch auf beruflicher Ebene.

 

4.) Übertrage Aufgaben, die du nicht machen möchtest

„Übertrage jene Arbeiten auf andere, die du lieber nicht machst und verwende deine Zeit, für Dinge, die dir Freude bereiten:“

Es geht nicht darum, Verantwortungen auszuweichen, doch man sollte sich bewusst sein, dass es manchmal besser ist, die Arbeit jemand anderem zu überlassen, der es besser kann oder wenn du dich nicht in der Lage fühlst, diese auszuführen.

Dies erinnert uns auch an jene Dinge, die wirklich große Bedeutung in unserem Leben haben. Bevor wir uns alles aufladen, was wir oft gar nicht bewältigen können, sollten wir an das Schöne denken und auch die Leichtigkeit wieder in unser Leben lassen.

 

5.) Ruhe dich aus und handle wenn es die Zeit erfordert

„Erlaube dir, dich zu erholen, wenn du es nötig hast und erlaube dir, zu handeln wenn du die Möglichkeit hast.“

Sowohl die Natur als auch unser Leben zeichnen sich jeden Tag durch einen unterschiedlichen Rhythmus aus, jeder von uns muss selbst wissen, wie er damit umzugehen hat.

Gönnen wir uns Pausen, wenn wir spüren, dass uns die Kraft fehlt, alles zu bewältigen. Nur so können wir wieder zu neuer und motivierender Energie gelangen.

Oft ist es ein Fehler, nicht innezuhalten, wenn dies notwendig ist, jedoch auch nicht zu handeln, wenn sich die Gelegenheit bietet. Wenn wir nicht darauf achten, könnte es dazu führen, dass wir es bereuen.
.

6.) Aufräumen und organisieren befreit von Ballast

„Räume auf, werfe weg und organisiere dich. Nichts erfordert so viel Energie wie ein unordentlicher Raum voller Dinge aus der Vergangenheit, die du nicht mehr benötigst.“

Es ist sehr wichtig sowohl Greifbares als auch Spirituelles zu beseitigen und alles zurückzulassen, was der Vergangenheit angehört.

Auch wenn es uns oftmals schwer fällt, die Vergangenheit abzuschütteln, wird man hinterher erkennen, wie befreiter und leichter unsere Gedanken fließen können, wenn wir nicht in Situationen feststecken, die uns nicht mehr förderlich sind.

Wir sollten nur jene Dinge und Erfahrungen aus der Vergangenheit mitnehmen, die uns erlauben uns zu organisieren, um gut in der Gegenwart zu leben und unsere zukünftigen Träume zu erfüllen.

 

7.) Achte auf deine Gesundheit

„Deine Gesundheit steht an erster Stelle, wenn dein Körper nicht funktioniert, kannst du nicht viel machen. Nimm dir die benötigten Ruhepausen.“

Die beste Arbeit, viel Geld und Besitz nützen nichts, wenn die Gesundheit zu wünschen übrig lässt und wir unseren Körper nicht pflegen.

Um mit Energie das Leben zu genießen, ist es notwendig, unserem Körper Zeit zu widmen, diesen zu reinigen, zu pflegen und auch, um zu meditieren.

Eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, Zeit in der Natur und alles, was notwendig ist, um gesund zu bleiben, sollte keinesfalls vergessen werden.

 

8.) Schwierige Situationen bewältigen

„Stelle dich den negativen Situationen, die du erträgst, egal ob es darum geht, einem Familienmitglied oder einem Freund zu helfen oder negative Verhaltensweisen des Partners oder einer Gruppe zu tolerieren. Treffe die notwendigen Maßnahmen!“

Sich den verschiedenen Situationen des Lebens zu stellen ist die beste Form, diese zu bewältigen, bevor sie noch schlimmer werden.

Wer die Augen vor Problemen verschließt und unzumutbare Verhaltensweisen akzeptiert, wird sich ständigen Blockaden und Belastungen ausgesetzt sehen, die uns immer mehr kostbare Energie rauben.

Dabei ist es wichtig, die Dinge zu analysieren und sich Zeit zu nehmen. Verzögern oder ignorieren sorgt nur für mehr Stress und erschwert, eine Lösung für die Probleme zu finden.

 

9.) Akzeptiere, was du nicht ändern kannst

„Akzeptiere. Das ist keine Resignation, doch nichts verbraucht so viel Energie wie sich gegen eine Situation zu wehren und zu kämpfen, die nicht verändert werden kann.“

Viele denken, dass nichts unmöglich ist und dass man die Hoffnung als letztes verliert, trotzdem stellt uns das Leben manchmal vor Situationen, in denen wir akzeptieren müssen, dass diese nicht verändert werden können.

Wir müssen diese Situationen nicht gut heißen, oder schlecht. Sie sind einfach so. Wenn du Dinge nicht akzeptiert und annimmst, wie sie sind, machst du sie zu deinem Gegner. Und Gegner rauben dir die Energie.

Akzeptieren bedeutet auch nicht aufhören zu kämpfen. Wenn wir akzeptieren, dass wir etwas nicht verändern können, haben wir auch die Möglichkeit, die Pläne zu ändern und andere Gelegenheiten zu suchen.

 

10) Verzeihen gibt dir viel Energie zurück

„Verzeihe und lass jene Situationen, die dir Schmerzen bereiten, los. Du kannst immer wählen, den Schmerz der Erinnerung zu überlassen.”

Eine der größten Energiequellen ist die Fähigkeit, verzeihen zu können. Oft stellt uns das Leben vor Situationen, die uns mit Zorn, Schmerz, Rachegefühlen und Angst erfüllen, die schwer zu überwinden sind.

Wenn wir jedoch die Entscheidung treffen, diese Gefühle nicht zu nähren und beginnen zu verzeihen, wird alles im Leben leichter sein und mit der Zeit werden wir uns bewusst, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben.

Hass, Rache und Zorn sind Gefühle, die nichts Gutes bringen und nur zu schlechten Entscheidungen führen.
.

„Die Essenz des spirituellen Lebens wird durch unsere Gefühle und unsere Haltungen gegenüber anderen geformt.“

 

Dalai Lama

Mutter Natur: "Spread the love" !
  • 320
    Shares

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *