Das Geheimnis der wahren Liebe

Über die wahre Liebe kann man viel philosophieren und viel schreiben  und mit allen verfügbaren Wörtern doch ganz wenig sagen. Da aber eine bildhafte Darstellung viel mehr aussagt als das ganze Philosophieren, habe ich mich entschlossen, euch statt meinen eigenen Einsichten zu diesem Thema eine Geschichte der Indianer weiter zu geben. (Im übrigen, ich denke genauso!)

 

Eines Tages kam ein junges ineinander verliebtes Paar zum Häuptling und die beiden sagten:

 

 

„Wir lieben uns. Wir bitten dich um deinen Segen und um die Belehrung was wir tun sollen,

dass unsere Liebe ewig bleibt.“

 

„In Ordnung“, sagte der Häuptling. „Bevor wir alle drei zusammen in die Berge aufbrechen,

soll jeder von euch einen Adler fangen und zu mir bringen.“

 

Die beiden jungen Leute gingen jeder auf die andere Seite und nach einiger Zeit kamen sie zu dem Häuptling zurück. Jeder von ihnen hatte einen Adler mitgebracht und so gingen sie alle drei bergauf. Als sie auf dem Gipfel waren, gab ihnen der Häuptling eine kurze Schnur und sagte:

 

„Bindet damit je einen Fuß von jedem Adler zusammen und lässt sie fliegen.“

 

Das Paar band die Adlerfüße zusammen und warf sie in die Höhe.

 

Da die Adler an den Füssen miteinander gefesselt waren, konnten sie nicht fliegen, sondern fielen auf den Boden und fingen an sich gegenseitig zu piksen und zu verletzen, alles mit Wunsch sich von den Fesseln zu befreien. Darauf sagte der Häuptling:

 

„Schneidet jetzt die Schur, die ihre Füße bindet, durch.“

 

 

Als sie auch das taten, erhoben sich die Adler in die Luft, machten einige Kreise über den Berggipfeln und flogen weg. Der Häuptling sprach:

 

„Das ist das Geheimnis der ewigen Liebe und des Glücks. Wenn die Menschen an einander gebunden sind, wird es ihnen nie gelingen sich zu erheben und zu fliegen. Ihr könnt zusammen fliegen, ohne verbunden zu sein. Sollt ihr euch trotzdem binden, werdet ihr abhängig von einander und könnt nie die richtige, wahre Liebe, Freiheit und Glück kennenlernen.“

 

 

Sollte man diese weisen Worte des Häuptlings mit anderen Worten ergänzen? Ich glaube nicht. Man solle sich nur diese Weisheit zu Herzen nehmen und im Leben bejahen.

 

 

 

 

Mutter Natur: "Spread the love" !
  • 3
    Shares

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *