Natron-Tinktur mit Gundermann kinderleicht zubereiten

Gundermann, oder auch Gundelrebe genannt, findet sich in Gärten, in lichten Wäldern und auf feuchten Wiesen. Da er bodennah und kriechend wächst, ist er etwas schwer zu entdecken. Es lohnt sich aber, die Augen nach dem Kraut offen zu halten, denn es lässt sich für herzhafte und süße Gundermann-Leckereien verwenden und besitzt zudem starke Heilkräfte. Schlecht heilende Wunden, Bronchitis, Nasennebenhöhlenvereiterung, Harnwegsinfekte und andere Erkrankungen, bei denen Eiter oder Schleim produziert werden, können mit Gundermann behandelt werden.

 

Gundermann-Tinktur mit Natron

In Ihrem Buch Buch “Vergessene Heiltinkturen” stellt die Naturpädagogin Gabriela Nedoma viele Alternativen zu herkömmlichen Tinkturen mit Alkohol vor. Auch wenn hochprozentiger Alkohol einige wichtige Wirkstoffe der Heilkräuter extrahiert und konserviert, tötet er doch viele andere, organische Wirkstoffe ab. Anders bei Auszugsmitteln wie Honig, Essig oder auch Natron. Sie sind nicht nur natürlicher, sondern auch für Kinder geeignet. Das Universalmittel Natron wirkt noch dazu desinfizierend, entzündungshemmend und wundheilend. Es dient damit nicht nur als Auszugsmittel für das Heilkraut, sondern ergänzt dessen Wirkung.

Eine Natronauszug extrahiert viele der heilsamen Substanzen des frisch gepflückten Gundermanns und macht sie lange haltbar.

 

Tipp: Hier erfährst du, wie du den Gundermann von seinen Doppelgängern unterscheidest.

Folgende Zutaten werden für die Natron-Tinktur benötigt:

  • 25 g Natron (aus der Backabteilung, Apotheke oder in größeren Mengen online)
  • 25 g Gundermannkraut
  • 100 ml Wasser

 

Gundermann hilft gegen Erkältungen und Entzündungen. In Form einer Natron-Tinktur ohne Alkohol ist das Kraut auch für Kinder geeignet.

So wird die Tinktur hergestellt:

1. Das Kraut vorsichtig ausschütteln, um Erdreste und Insekten zu entfernen.

2. Zusammen mit dem Natron in ein etwa 200 Milliliter fassendes, verschließbares Glas geben, mit Wasser aufgießen und gut verrühren. Da sich mehr Natron im Wasser befindet, als für eine gesättigte Lösung notwendig ist, setzt sich ein Teil des Natrons nach kurzer Zeit wieder am Boden ab.

3. Die Mischung rund eine Woche lang extrahieren lassen. Um Schimmelbildung zu verhindern, ist es empfehlenswert, das Glas täglich zu schütteln. Gleichzeitig wird so das Herauslösen der Wirkstoffe verstärkt.

Gundermann hilft gegen Erkältungen und Entzündungen. In Form einer Natron-Tinktur ohne Alkohol ist das Kraut auch für Kinder geeignet.

4. Sollte sich das Natron während der Extraktionszeit vollständig auflösen, noch etwas mehr davon hinzugeben.

 

5. Die fertige Tinktur durch ein feinmaschiges Sieb, einen Teefilter oder einen Nussmilchbeutel in eine Tinktur- oder Sprühflasche abseihen und verschließen.

Bei Raumtemperatur ist die Tinktur bis zu drei Monate lang haltbar. Am besten wird sie jedoch kühl und dunkel aufbewahrt.

Gundermann hilft gegen Erkältungen und Entzündungen. In Form einer Natron-Tinktur ohne Alkohol ist das Kraut auch für Kinder geeignet.

Anwendung und Dosierung der Gundermann-Tinktur

Die Tinktur mit den Wirkstoffen des Gundermanns kann äußerlich und innerlich angewendet werden. Auf schlecht heilende oder eiternde Wunden und bei Akne unverdünnt auftupfen, zum Beispiel mit einem selbst gemachten Kosmetikpad. Aus einer Sprühflasche lässt sich die Tinktur besonders gleichmäßig auftragen. An der Luft trocknen lassen.

Für eine längere und intensivere Einwirkung kann eine Kompresse mit der Tinktur hergestellt werden. Dafür ein Tuch mit einem Teil der Tinktur auf fünf Teile Wasser tränken, etwas ausdrücken und auf die betroffene Hautpartie auflegen. Je nach Körperstelle mit einem Handtuch zur Befestigung umwickeln.

Bei Halsschmerzen findet die Gundermann-Tinktur als Gurgellösung Verwendung. Mit einem Esslöffel der Tinktur unverdünnt oder zusammen mit einem Schluck Wasser gurgeln.

Gegen Erkältungen und grippale Infekte kann ein Esslöffel der Tinktur mit einem Glas Wasser oder Tee zweimal täglich eingenommen werden. Für Kinder ist eine Menge von zweimal einem Teelöffel empfehlenswert.

Gundermann hilft gegen Erkältungen und Entzündungen. In Form einer Natron-Tinktur ohne Alkohol ist das Kraut auch für Kinder geeignet.

 

Tipp: Wer die Kraft des frisch gepflückten Gundermanns gegen akute Erkältungsbeschwerden nutzen möchte, kann auch auf eine Gundermann-Milch zurückgreifen. Da die enthaltenen ätherischen Öle fettlöslich sind, ist sie schnell zubereitet und besonders heilkräftig. Etwa zehn Gramm des Krautes in Milch aufkochen und zehn Minuten ziehen zu lassen. Auf Wunsch mit Honig süßen.

 

Hast du schon einmal die Heilkräfte des Gundermanns genutzt? Teile deine Erfahrungen mit uns in einem Kommentar!

 

kostbarenatur.net

Mutter Natur: "Spread the love" !
  • 230
    Shares

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *