Harvard-Arzt: „Menschen sollten aufhören Kuhmilch zu trinken“

Kuhmilch, Fettarm und Medien

Seit Jahren werben die Medien für die Vorteile des Milch trinkens. TV-Werbungen singen Lobeshymnen auf die Kuhmilch und erklären das sie angeblich alles, von der Knochenstärke bis zur Vitaminaufnahme verbessert. Als die fettarme Milch auf dem Markt kam, frohlockte die ganze Welt, wie immer wenn eines ihrer beliebten Produkte einen „fettarm“ Aufkleber bekommt.

Deshalb ist es umso überraschender, dass der renommierte Harvard-Kinderarzt, Dr. David Ludwig fettarme Milch nicht besser findet als Vollmilch. Das steht in direktem Kontrast zu dem traditionellen Glauben, dass wir täglich drei Tassen Milch trinken sollten und dass fettarme Milch der bessere Weg ist. Ludwigs Befunde wurden im Journal der „American Medical Association of Pädiatrie“ veröffentlicht und der Artikel erklärt das fettarme Milch die Menschen nicht sättigt.

 

 

Erkenntisse über Kuhmilch

Ludwig sagt, dass die gesüßte fettarme Milch in der Schokolade bei Kindern zu Fettleibigkeit führt. Diese Studie wurde auch durch die Ergebnisse von Harvard-Forscher Gitanjali Singh unterstützt, der die Verbindung von 180.000 weltweiten Todesfällen durch zuckerhaltige Getränke wie Schokoladen-Milch untersucht hat. Die Studie von David Ludwig zeigt das die Popularität von fettarmer Milch auf intelligentes Marketing zurückzuführen ist und ein öffentliches Missverständnis ausgelöst hat. Der Zucker Anteil in gesüßter Kuhmilch ist um 13 Gramm pro Tasse erhöht, auch wenn der gesättigte Fettgehalt dahingegen sinkt.

Aber hey, wir habe jedoch immer noch die knochenverstärkenden Wirkungen von Milch, richtig? Seit einiger Zeit kursieren Meldungen, dass Milch nicht alles ist, wenn es darum geht die Knochen zu stärken. „Save our Bones“ ist eine Organisation die Überraschende Fakten über die Milch gesammelt hat und nun verbreitet, z.B das die typische Supermarkt Milch, die wir trinken den Kalzium Gehalt in unseren Knochen senkt.

 

 

Kuhmilch ist für Kälber

Kuhmilch sättigt den pH-Wert unseres Körpers. Der Körper versucht dann, dies zu korrigieren, indem er das Kalzium in unseren Knochen benutzt, um diesen Effekt zu neutralisieren. Wir enden also in einem Kalziumdefizit, wenn wir Kuhmilch trinken. Der Verlust der Knochenstabilität ist nicht das einzige mit dem wir konfrontiert werden, wenn wir weiterhin so viel Kuhmilch trinken wie es uns suggeriert wird. Ärzte verknüpfen das Milchtrinken mit verschiedenen Allergien, Herzerkrankungen, Sinusitis, Hautausschläge, Akne, Diabetes und Ohrenentzündungen. Dank unserem kreativen Einfallsreichtum haben wir die Angewohnheit dann einfach die andere „Spezial“ Milch zu trinken. Niemand kann bestreiten, dass Kuhmilch eine ausgezeichnete Nahrungsquelle für Kälber ist. Aber im Gegensatz zu dem Menschen, trinken Kälber sobald sie entwöhnt sind nie wieder Milch.

 

Dr. Michael Klaper MD: „Es ist für Menschen nicht natürlich Kuhmilch zu trinken. Die menschliche Milch (Muttermilch) ist für den Menschen. Kuhmilch ist für Kälber. Sie brauchen weder Kuhmilch noch Rattenmilch, Pferdemilch oder Elefantenmilch. Kuhmilch ist eine fettreiche Flüssigkeit, die exquisit dafür entworfen wurde, um ein Babykalb zu einer Kuh wachsen zu lassen. Das ist die Hauptaufgabe von Kuhmilch und nichts anderes!“

Doch nur weil Kuhmilch nicht unbedingt die beste Wahl ist, bedeutet dies nicht, dass wir keine Milch mehr trinken sollten. Es gibt mehrere alternative Milchoptionen auf dem Markt, von Mandelmilch bis Reismilch ist alles dabei. Einige von ihnen sind sehr lecker und wesentlich gesünder.

Mutter Natur: "Spread the love" !
  • 3.3K
    Shares

One comment

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *