Erlebe ganz einfach Klarträume in dem du diese Dinge tust

Klarträume sind für viele von uns etwas Bizarres. Du bist am schlafen und du träumst, jedoch ist dir klar das dies gerade ein Traum ist. Viele Klarträumer können dabei Einfluss auf das Verhalten und das Ergebnis nehmen, genau so wie sie es auch während den wachen Stunden haben. Nur dass man in Träumen viel ausgefallenere Dinge anstellen kann, wie fliegen, Patronen aufhalten und endlich mit der Verkäuferin oder dem Verkäufer aus dem Café zu reden, die/der dich immer so nervös macht.

 

Es ist bereits bekannt das Klarträumer eine der höchsten Hirnwellen Frequenzen auf dem Planeten haben, aber was wenn wir einen Klartraum induzieren könnten, welcher bekannt dafür ist, deinem wachen Leben zu einer drastischen Wendung zu verhelfen. Indem man ganz einfach den richtigen elektrischen Strom dem Gehirn zuführt? Was wäre, wenn man das Gehirn trainieren könnte, damit man mehr Klarräume erlebt?

 

Wissenschaftler beginnen zu verstehen, dass der Weg zwischen unserem Bewusstsein und unserem Unterbewusstsein tiefer verbunden ist als ursprüngliche angenommen.

 

Eine kürzlich veröffentlichte Studie hat herausgefunden, dass ein elektrischer Strom, der am richtigen Ort und in der richtigen Frequenz auf das Gehirn gegeben wird Klarträume um bis zu 70% erhöhen kann. Genau genommen sind Frequenzen im unteren Gammabereich bei 40 Hertz bis zu 25 Hertz mit einem erhöhten Vorkommen von Klarträumen assoziiert worden, im Gegensatz zu höheren und tieferen Frequenzen oder der Kontrollgruppe.

 

Da du dir Zuhause ja keinen Strom dieser Frequenz induzieren kannst, gibt es jedoch Alternativen, wie zum Beispiel Musik bei einer Frequenz von 40 Hertz, welche ein natürliches Umfeld für Klarträume erschaffen kann:

 Es gibt aber noch weitere Dinge, die verhelfen Klarträume zu erleben, während man schläft:

– Wecke dich selbst während der REM-Schlafphase auf und lege dich dann wieder schlafen

 

– Schreibe ein “A” auf deine Handfläche, bevor du schlafen gehst. Schau auf deine Hand und frage dich: “Bin ich wach?” Wenn du das “A” sehen kannst bist du wach, wenn nicht bedeutend dies, dass du am träumen bist und du kannst den Versuch unternehmen auf deinen Traum Einfluss zu nehmen.

– Schalte dein Mobiltelefon, Computer, Fernseher und alles andere mit einem Bildschirm eine Stunde bevor du schlafen gehst aus und meditiere stattdessen. Während der Meditation kannst du die Klarträume willkommen heissen, sage dir selbst: “Ich heisse Klarträume willkommen.”

– Wache auf, aber halte deine Augen geschlossen. Observiere, was in deinem wachen Zustand passiert. Sobald du dann vollständig wach bist, schreibe alles auf, was du erlebt hast. Dies trainiert dein Gehirn darauf in der Zeit zwischen Schlaf und dem wachen Zustand bewusst zu sein.

 

Wenn du einmal einen Wachtraum kreiert hast, kannst du auch noch:

– bestimmte Themen und Inhalte vorprogrammieren

– schlechte Eigenschaften im Traumzustand auflösen und dies dann im Wachzustand übernehmen

– deinen Weg zu spezifischen Wachträumen aus dem Wachzustand visualisieren

– Zeichen und Symbole erkennen, die zu einem Klartraum führen

– Klarträume induzieren, durch eine “ausserkörperlichen” Erfahrung

Es gib ausserdem Kräuter, die einen Einfluss auf Klarträume haben können und von Menschen überall auf der Welt verwendet werden. Jedoch ist es sehr wichtig vorher zu recherchieren, um sicher zu sein, dass es sich um die richtige Dosis handelt und es zu keinen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten führt.

 

Wachträume sind an sich ein transferierter Zustand eines ausgeweiteten Bewusstseins. Schamanen benutzen Klarträume schon seit Jahrhunderten um sich selbst und andern zu heilen. So wie wir alle lernen im wachen Zustand bewusster zu sein, wird sich dies auf unsere Traumzeit übertragen.

 

erhoehtesbewusstsein.de

Mutter Natur: "Spread the love" !
  • 144
    Shares

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *