Daran wirst du erkennen, dass du ein alter Weiser aus Atlantis bist!

Heutzutage sind ganz viele alte Seelen, die einst in Atlantis inkarniert wurden, wieder in den fleischlichen Körper herab gekommen. Dazwischen sind sehr viele Seelen, die damals als atlantische Weisen lebten und zum Verfall des Kontinents und der damaligen Zivilisation beigetragen und heute die Möglichkeit bekommen haben, ihr Karma auszugleichen. Aber hier in unserer Zeit sind auch jene Seelen der Weisen, die an der Rettung mitgewirkt, auch sich selbst gerettet und die das damalige Wissen aufbewahrt und weiter vermittelt haben. So haben manche von uns Träume, die an die Zeit in Atlantis erinnern, oder bei dir blitzt ab und zu, in deinem Bewusstsein, ein Wissen auf, welches du keinesfalls in diesem Leben erworben hast. Mag sein, dass du auch manche Phobien hast, die ihre Wurzel in erlebten Geschehnissen in Atlantis haben. An diesen Zeichen kannst du erkennen, ob auch du zu diesen alten weisen Seelen gehörst.

 

  1. Du spürst eine besondere Anziehungskraft zu Kristallen

Du fühlst dich von verschiedenen Kristallen besonders angezogen. Du sammelst sie, du verteilst sie im Raum um dich herum, du fühlst dich einfach wohler, wenn sie um dich herum sind. Und du hast eine große Achtung vor den Kräften in ihnen und vor ihrer vielseitigen Wirkung auf uns Menschen, wie auch auf die ganze Natur. Du weißt, dass man mit Kristallen ganz viel anfangen kann, sogar viel mehr als wir es heute bereits tun. Sie dienen auch als Energieverstärker oder transformieren diese Energie in die gewünschte Form. Vielleicht kannst du dich nicht gerade erinnern wie man das alles tut, aber dir ist bekannt, dass man mit Kristallen vieles erlangen kann.

 

  1. Du hast eine Abneigung gegen Experimente mit Solarenergie

Wenn es ums Experimentieren geht, bist du äußerst vorsichtig und empfindest eher Unbehagen dabei, als dass du dich wohl fühlst. Besonders Solarenergie in Verbindung mit Kristallen zu bringen und diese dann auch anzuwenden, stößt dich ab und du spürst eine unerklärliche Furcht, die du mit Explosionen verbindest, obwohl du nichts Genaueres darüber weißt.

 

  1. Entweder zieht dich Magie stark an oder du spürst eine starke Abneigung ihr gegenüber

Warst du ein weißer Magier in Atlantis, bist du das auch heute. Dich zieht es an, deine innewohnenden Kräfte zu gebrauchen, um dich und deine Wirklichkeit nach deinem Willen umzuformen und sich selbst weiter zu entwickeln. Du bist vielleicht eine Hexe, Kräuterkundige, Heilerin oder Seherin aber das alles sind die Fähigkeiten, die man durch die Anwendung der Magie (damals) erlangt hat. Warst du damals schwarzmagisch tätig, kannst du heute das Wort „Magie“ gar nicht mehr hören. Daran hindert dich ein in dir fest gebliebenes Entsetzen, denn deine Taten haben dich damals selbst vernichtet. So ist die Magie für dich ein verbotenes Gebiet geworden und um deine damalige Taten auszugleichen wendest du dich heute eher der Mystik zu.

 

  1. Du hast Angst vor großem Wasser (Ozean oder Meer)

Vielleicht leidest du heute an Phobien und Ängsten, die bei dir durch den puren Anblick auf den Ozean oder Meer hervorgerufen wird. Du hast die zerstörerische Macht des Wassers damals erlebt und in deinem Wesen steckt immer noch diese unheimliche und heute unerklärliche Angst vor dieser Kraft. Klar, du kannst dich nicht genau an die Ereignisse von damals erinnern, aber diese komische, nicht fassbare Angst, manchmal mehr, manchmal weniger ist da. Oder sie äußert sich als Existenzangst oder Sorgen, die realistisch gesehen ohne Begründung sind.

 

Alles das können die Folgen der Erfahrungen sein, die du in Atlantis gemacht hast. Machst du eine Rückführung, dann wirst du bestimmt mehr über dieses Leben erfahren können, selbstverständlich nur, wenn das dein Wunsch ist.

 

spirit

Mutter Natur: "Spread the love" !
  • 153
    Shares

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *