7 Dinge, für die du niemandem eine Erklärung schuldest

Es gibt Dinge, die  sind, wie sie sind und für die du dich nicht erklären musst.

 

Immer wieder neigt man dazu, sich für Dinge zu erklären, entschuldigen und zu rechtfertigen, für die dies gar nicht nötig ist.

Lerne, diese Dinge zu erkennen und schweige, bevor du dich dafür das nächste Mal rechtfertigen möchtest.

 

 

Diese Dinge musst du nicht erklären!

Es gibt Dinge, da haben wir das Gefühl, dass wir sie erklären müssen. Ohne dass uns jemand fragt, fangen wir oft schon damit an, Argumente auszusprechen, die uns entschuldigen, rechtfertigen oder erklären. Doch warum?

Du musst nicht alles rechtfertigen, nicht alles erklären und nicht ständig Rechenschaft ablegen! Insbesondere bei folgenden 7 Dingen solltest du dir dies in Zukunft abgewöhnen:

schöne Frau denkt an verschiedene Dinge

Dein Äußeres

Du bist übergewichtig? Na und? Deine Nase ist lang? Na und! Deine Haare sind zu dünn, zu kurz, zu was weiß ich? Na und!

Du bist du und du bist, wie du bist. Und du alleine entscheidest, ob du dich so annimmst, wie du bist, oder nicht. Außer deinem Arzt musst du niemandem dein Übergewicht erklären, außer deinem Friseur auch niemandem deine Haarpracht erklären und auch sonst bist du niemandem über dein Äußeres eine Rechenschaft schuldig!

Fängst du immer gleich an, zu erklären, warum, weshalb und wieso dein Bauch dick, deine Haare dünn oder deine Nase lang ist, so zeigt das nur, dass du mit dir selbst und deinem Körper nicht im Reinen bist.

Zeigst du dies mit Rechtfertigungen nach außen, zeigst du deine wunde Stelle und machst dich angreifbar. Das ist völlig unnötig und wird dir nur weh tun. Also verzichte darauf!

 

 

Dein Essverhalten

Sicher kennst du das. Du bist schlank und bestellst eine Pizza oder Nudeln mit Käsesauce. Schon beginnst du, dich dafür zu rechtfertigen weil du glaubst, du bist anderen eine Erklärung schuldig, warum du schlank bist und trotzdem eine Pizza verdrückst.

Oder umgekehrt: Du bist übergewichtig und bestellst die Pizza. Hast du da nicht auch schon ohne dass du gefragt wurdest, nach einer Entschuldigung gegriffen wie „ich hatte heute Mittag nur Salat“?

 

Hört damit auf, außer deinem Arzt musst du niemandem dein Essverhalten erklären!

Der Kuss von Mann und Frau, die an viele Dinge denken

Deine Sexualität

Wenn du erwachsen bist, kannst du dich auf sexueller Ebene ausleben, wie du willst. Du musst dich weder für deine Sexpraktiken noch für sonstige Dinge rund um Sexualität erklären oder rechtfertigen.

Insbesondere dann nicht, wenn du vielleicht anders als der Durchschnitt bist, weil du als Frau eine Frau liebst, als Mann einen Mann oder dich nicht als Frau fühlst, obwohl du als solche geboren wurdest.

 

Beim Thema Sex gibt es keinen Grund, sich dafür zu erklären. Weder gefragt noch ungefragt, solange sich das, was du tust, im gesetzlichen Rahmen bewegt.

 

 

Deine Arbeit

„Du könntest viel mehr aus dir machen“ oder „warum wirst du nicht befördert?“ oder „der Job ist nichts für dich“ und „mach doch endlich mal Karriere!“ sind Sätze, die viele von uns kennen.

Niemand ist dazu verpflichtet, in einem Job zu arbeiten, der anderen gefällt oder von dem andere meinen, er sei „gut“ für einen.

Du hast studiert, arbeitest aber in einem anderen Job? Egal, solange du glücklich bist! Du bist Mutter, arbeitest aber Vollzeit? Egal, solange deine Kinder nicht vernachlässigt sind.

Du musst dich weder für deine Berufswahl noch für deine Karriere, ob vorhanden oder nicht, rechtfertigen oder erklären, solange du selbst glücklich bist.

 

 

Deine Religion

In Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Das bedeutet, dass du niemandem erklären musst, ob und an wen oder was du glaubst.

Das ist deine ganz persönliche Sache und gehört zu den Dingen, die nicht diskutiert werden dürfen. Egal, welcher Glaubensgemeinschaft du angehörst, du darfst niemals fühlen, dass du dich dafür erklären oder rechtfertigen musst.

Kind auf der Wiese mit Band denkt an viele Dinge

Deine Beziehung

Oft ist es so, dass man fühlt, man müsse sich für den Partner rechtfertigen oder erklären, warum man mit ihm zusammen ist und sich für ihn entschieden hat.

Alle finden in doof? Solange dir das nicht auch so geht, ist das deine persönliche Angelegenheit, die du nicht erklären musst. Nur, wenn es um Missbrauch auf physischer (Schläge,…) oder psychischer (Unterdrückung,…) geht, hört der Spaß auf.

Ansonsten bist du für die Wahl deines Partners niemandem eine Erklärung schuldig!

 

 

Wenn du alleine sein möchtest

Jeder hat das Recht, auch mal alleine zu sein. Und das ganz ohne Grund, ohne Erklärung oder lange Begründung. Wenn du alleine sein möchtest, dann sage das, aber ohne dich dafür rechtfertigen zu müssen.

Fange erst nicht damit an, dich für dieses Bedürfnis zu erklären. Tu es einfach. Wenn dir der Sinn danach steht, verbringe Zeit mit dir selbst, es ist dein gutes Recht.

 

Quelle: bessergesundleben.de

Mutter Natur: "Spread the love" !
  • 152
    Shares

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *